PADMA NERVOTONIN für innere Ruhe und natürliche Gelassenheit

  • Stressresistenz
  • Gesunder Schlaf
  • Gelassenheit
  • Innere Ruhe
  • Starke Nerven

PADMA NERVOTONIN hilft dabei, die Nerven zu bewahren und ruhig zu bleiben, damit Sie Nervosität, Reizbarkeit, innere Unruhe, Spannungszustände sowie Ein- und Durchschlafstörungen nicht belasten.* PADMA NERVOTONIN ist ein Nahrungsergänzungsmittel aus zehn Inhaltsstoffen, darunter aromatische Gewürze, Harze und Hölzer. Nach tibetischer Auffassung wirkt die Rezeptur Wind-Elementstörungen entgegen, die sich in depressiver Verstimmung, Schlafstörungen, übermäßigem Nachdenken und Grübeln sowie Stress und Stresssymptomen wie Müdigkeit, Traurigkeit, Appetitlosigkeit und Angstgefühlen äußern können.

padma_nerven_rohdrogen_mischung1

Die Kräuterrezeptur hilft dabei, umherschwirrende Gedanken zu ordnen und trotz widrigen Umständen und Stress gelassen zu bleiben sowie überlegt handeln zu können. PADMA NERVOTONIN eignet sich vor allem in hektischen Zeiten, um einen klaren Kopf und eine gelassene Gemütshaltung zu bewahren – gerade bei Zeit- und Termindruck, Arbeitsstress, Prüfungsangst sowie seelisch belastenden Umständen. In solchen Situationen, in denen aufgrund von beständigem Gedankenfluss oder übersprudelnden Ideen kein Schlaf gefunden wird, hilft die pflanzliche Rezeptur dabei, ruhig zu bleiben, damit  die Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigt wird.

PADMA NERVOTONIN basiert auf der Rezeptur »Srog ’zin 10« (gesprochen: Sogzin 10) aus der Tibetischen Konstitutionslehre. Nach Tibetischer Konstitutionslehre hat die Rezeptur einen adstringierenden (zusammenziehenden) Geschmack und wärmende Eigenschaften und ist sehr hilfreich bei der Beruhigung der »Lung (Wind)-Energie« Störungen in Zusammenhang mit dem Nervensystem. Eine Normalisierung der »Lung (Wind)-Energie« hilft dabei, das Nervensystem im Gleichgewicht zu halten. Die in PADMA NERVOTONIN enthaltenen Kräuter nach Tibetischer Rezeptur sind so aufeinander abgestimmt, dass sie sich in ihrer Wirkung ergänzen, damit innere Unruhe und damit einhergehende Einschlafprobleme kein Thema sind.*

* Myrobalanenfrüchte unterstützen eine normale Funktion des Nervensystems.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
PADMA NERVOTONIN ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Nähere Informationen zu PADMA NERVOTONIN finden Sie hier:

Gebrauchsinformation PADMA NERVOTONIN

Kundenbroschüre PADMA NERVOTONIN

Zusammensetzung

Das Nahrungsergänzungsmittel PADMA NERVOTONIN ist in österreichischen Apotheken erhältlich.

Packungsgröße: 40 Kapseln

PADMA NERVOTONIN basiert auf einer traditionellen Srog ‘zin Rezeptur, die seit Jahrhunderten erfolgreich in der Tibetischen Konstitutionslehre als wärmende Formel bei Windstörungen angewendet wird.

Die wertvolle Kräuterrezeptur enthält ätherische Öle, Terpene, Harze und Polyphenole.

1 Kapsel enthält das Pulver aus: Nepalesische Mombinpflaume 60 mg, Guajakholz 50 mg, entsteinte Myrobalanenfrüchte 40 mg, Indische Costuswurzel 40 mg, Muskatnuss 40 mg, Asafoetida 35 mg, Gewürznelken 30 mg,  Malabarische Wollbaumblüten 30 mg, Süßholzwurzel 30 mg, Indischer Weihrauch 20 mg, Bockshornsamen 15 mg.

Dosierung

2–4 Kapseln täglich, vorzugsweise morgens 1–2 Kapseln eine halbe bis 1 Stunde vor dem Essen und abends 1–2 Kapseln 1 Stunde nach dem Essen, jeweils mit reichlich warmer Flüssigkeit einnehmen.

Hinweis für Allergiker

PADMA NERVOTONIN ist laktose- und glutenfrei und für Veganer geeignet.

Hinweis für Diabetiker: 1 Kapsel enthält 0,04 g verwertbare Kohlenhydrate

HINWEIS

Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig.

Wissenswertes zu

Innerer Unruhe und Schlafstörungen

Stress ist die (Mit-)Ursache vieler Gesundheitsstörungen und kann sich in verschiedenen körperlichen Symptomen auswirken. Oft zeigt sich chronischer Stress unter anderem in Hautreizungen und Ekzemen oder schlägt auf die Verdauung. Außerdem kann er das Immunsystem schwächen.

Häufig wird der Ausdruck „Stress“ für Arbeitsstress verwendet, dabei geht es weit darüber hinaus. Negatives Denken, Kummer, seelische Belastungen und soziale Unzufriedenheit sind ebenfalls weit verbreitete Stressfaktoren.

Ein unregelmäßiger Lebensrhythmus, ungesunde und irreguläre Mahlzeiten sowie Überforderung im Alltag setzen unserem Körper zu. Viele Betroffene leiden unter Nervosität und Schlafstörungen, die die Reizbarkeit und die innere Unruhe verstärken und zu depressiven Verstimmungen führen können.

Schlafmangel, Gedankenflut, Aggressivität, Müdigkeit, Traurigkeit und/oder Appetitlosigkeit sind die Konsequenzen, die miteinander verbunden sind, sich gegenseitig fördern und die Lebensqualität beeinträchtigen.

Starke Nerven – Harmonie im Leben

Das Leben bringt schöne und weniger schöne Überraschungen mit sich. Manchmal stecken wir in Situationen, die uns seelisch überfordern und Hektik sowie Stress mit sich bringen.

Unter solchen Umständen ist es wichtig, aber auch schwierig, einen klaren Kopf zu bewahren. Wer kennt es nicht, wenn sich persönliche Probleme und Stress von außen verstärken, die Gedanken sich wie ein Karussell drehen und man nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht?

 

 

In solch turbulenten Zeiten kann aus Sicht der Tibetischen Konstitutionslehre die Beruhigung des Wind-Elements wieder Harmonie und Balance bringen und den Betroffenen helfen, Klarheit zu erlangen und schwierigen Umständen mit klarem Geist, Gemütsruhe und Gelassenheit zu begegnen.

Ein ruhiger Geist findet einfacher einen guten erholsamen Schlaf und hilft so, Körper und Seele zu regenerieren.

Tipps und Tricks für stressige Zeiten

Bewegung bringt‘s!

Sport ist ein wichtiger Ausgleich für den Alltag! Tragen Sie sich Ihre wöchentlichen Aktivitäten  vorsichtshalber bereits in Ihren Terminkalender ein, damit Sie auch nicht darauf vergessen!

Mentales Training entspannt

Ihren Körper können Sie mit körperlichen Aktivitäten und gesunder Ernährung versorgen. Den Geist trainieren Sie mit Meditation, Yoga, Autogenem Training, etc. Probieren Sie es doch einfach aus! Zwischendurch hebt gute Musik die Stimmung!

Erholsamer Schlaf wirkt Wunder

Verzichten Sie abends auf schwere Mahlzeiten und gehen Sie am besten bereits vor Mitternacht ins Bett. Verbannen Sie Handy, PC und Fernseher aus Ihrem Schlafzimmer! Ein entspannendes Bad und ein warmer Kräutertee vor dem Schlafengehen beruhigen zusätzlich!

Lächeln Sie!

Lächeln Sie sich schon in der Früh vor dem Spiegel an! Das hebt die Laune – und das Selbstwertgefühl, Sie werden sehen!