PADMA HEPATEN Für eine gesunde Leber: Entgiftet - Gereinigt - Gekräftigt

  • Entgiftet
  • Gereinigt
  • Gekräftigt

PADMA HEPATEN (tibetisch ´Bras bu 3) für eine gesunde Leber. Die Kräuterrezeptur wird eingesetzt zur Unterstützung*

  • der Entgiftung und Reinigung des menschlichen Organismus
  • der gesunden Leberaktivitäten
  • bei der Umstellung des Stoffwechsels im Frühjahr und Herbst
  • der Ausleitung von Fremd- und Schadstoffen

 

PADMA HEPATEN ist eine klassische Rezeptur der Tibetischen Konstitutionslehre und ein Nahrungsergänzungsmittel aus drei Früchten. Nach Tibetischer Auffassung stärkt es die Leberfunktion, harmonisiert die drei Energien Lung (Wind), Tripa (Galle) und Beken (Schleim) und fördert den „Fluss der Galle-Energie“ sowie die Körperwärme.

Myrobalanenfrüchte

Zusätzlich unterstützt es die Darmtätigkeit* und kann auch bei einer Entschlackungskur unterstützend über mehrere Wochen eingesetzt werden.

* Myrobalanenfrüchte und Terminalia-Bellerica-Früchte unterstützen eine normale Funktion der Leber und des Verdauungsapparates.

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
PADMA HEPATEN ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Nähere Informationen zu PADMA HEPATEN finden Sie hier:

Gebrauchsinformation PADMA HEPATEN

Kundenbroschüre PADMA HEPATEN

 

Zusammensetzung

Das Nahrungsergänzungsmittel PADMA HEPATEN ist in österreichischen Apotheken erhältlich.

Packungsgröße: 120 Kapseln

PADMA HEPATEN besteht aus drei Früchten: Myrobalanenfrucht, Terminalia-bellerica-Frucht und Amlafrucht, die wertvolle Polyphenole, Bitter- und Gerbstoffe enthalten.

Die Kräuterrezeptur besitzt leicht kühlende und harmonisierende Eigenschaften und wird seit Jahrhunderten erfolgreich in der Tibetischen Konstitutionslehre eingesetzt.

In den drei Früchten sind viele Bitterstoffe enthalten. Diese sind bekannt für die Unterstützung der Leberfunktionen und ihre leber-schützenden Eigenschaften.

Die Myrobalanenfrucht wird auch als „Königsmedizin“ bezeichnet und  gilt als Frucht des Medizinbuddhas. Aufgrund ihrer balancierenden Eigenschaften kommt sie in sehr vielen Rezepturen der Tibetischen Konstitutionslehre vor.

1 Kapsel enthält das Pulver aus: entsteinten Myrobalanenfrüchten 200 mg, Terminalia-bellirica-Früchten 100 mg, Amlafrüchten 100 mg, sowie Hilfsstoffe.

Dosierung

2 – 6 Kapseln täglich, vorzugsweise eine Stunde vor dem Frühstück und eine Stunde nach dem Abendessen, bei Bedarf auch zusätzlich vor der Mittagsmahlzeit je 1 – 2 Kapseln mit reichlich warmer Flüssigkeit einnehmen. Auch die Einnahme der gesamten Dosis 1x pro Tag ist möglich und unbedenklich. Bei einer kurmäßigen Einnahme im Frühjahr und Herbst wird die Dauer von 4 – 6 Wochen empfohlen.

Hinweis für Allergiker

PADMA HEPATEN ist laktose- und glutenfrei.

Hinweis für Diabetiker: 1 Kapsel enthält 0,09 g verwertbare Kohlenhydrate

HINWEIS

Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine abwechslungsreiche Ernährung dar. Eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig.

Wissenswertes zu

Die Leber

Die Leber ist unser größtes inneres Organ und hat vielfältige Aufgaben. Sie ist unter anderem unser wichtigstes Ausleitungs- und Entgiftungsorgan und verantwortlich für den Abbau und die Ausleitung von körpereigenen und von außen zugeführten Fremdstoffen. Wird ihr über lange Zeit konstant zu viel zugemutet, kann das auf Dauer ihre Entgiftungsfunktion schwächen. Daher ist es wichtig, die Leber bei der Entgiftung zu unterstützen!

Faktoren, die die Leber belasten, sind zum Beispiel:

  • Genussgifte (z.B. Alkohol, Nikotin, Röststoffe aus Kaffee, Grillgut)
  • Allergene (z.B. aus der Nahrung oder der Luft)
  • Medikamente
  • Künstliche Nahrungsmittelzusätze, Konservierungsstoffe in Nahrungsmitteln und Kosmetika
  • Schwermetalle (z.B. aus Zahnfüllungen)
  • Oxidativer Stress, freie Radikale greifen Leberzellen an
  • Stoffe aus lokalen Entzündungs- bzw. Bakterienherden (z.B. »stille« Zahnherde)
  • Endprodukte des natürlichen Stoffwechsels (Anhäufung bei ungenügender Leber- bzw. Nierenfunktion)
  • Raumklima (z.B. Schimmelpilze)

Eine gute Leberfunktion ist wichtig für das Wohlbefinden

Nicht nur eine aktive Verdauung, sondern auch die Aufnahme und die ordentliche Verteilung der Nährstoffe sind ein wichtiger Vorgang für unser Wohlbefinden. Die Nährstoffe gelangen mit dem Blut vom Darm zur Leber, werden in diesem wichtigen Organ verwertet und über die Blutbahnen weiter in die Körperzellen verteilt.

In der Leber werden auch Abfallstoffe aus dem Körperstoffwechsel umgebaut und entgiftet, damit sie später ausgeschieden werden können.

Eine ungünstige Ernährung, v.a. übermäßiger Konsum von Alkohol, frittierte und fette Speisen, zu viel Zucker (auch Fruchtzucker) sowie geistige und körperliche Überanstrengung kann die Funktion der Leber negativ beeinflussen.

 

Eine beeinträchtigte Leberfunktion kann sich durch viele unterschiedliche oft unspezifische Beschwerden äußern. Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Blähungen und diffuse Verdauungsstörungen können auf eine schwache Leberfunktion hindeuten.

Wie können Sie Ihren Körper zusätzlich bei der Entgiftung unterstützen?

Viel trinken

In den ersten Tagen einer Entgiftungskur können sich vermehrt Emotionen zeigen oder Kopfschmerzen auftreten. Daher: Ausreichend trinken! Die goldene Regel: Pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml (70 Kilo = 2,1 l pro Tag). Als Getränke eignen sich warmes Wasser und Tee (Brennnessel, Schafgarbe, Löwenzahn, Fenchel).

Keine Langeweile

Verzichten Sie wo möglich auf Salz. Verfeinern Sie Ihre Mahlzeiten ab sofort mit frischen Kräutern, Zitrone, Kresse oder Sprossen. Zum Süßen am besten Trockenfrüchte mitkochen.

Bitter macht fitter

Bitterstoffe fangen Sauerstoffradikale ein, machen sie unschädlich und aktivieren Entgiftungsenzyme des Körpers. Als bitter gelten etwa Radicchio, Löwenzahn, Brennnesselblätter, Artischocken, Brokkoli, Kresse und Petersilie, Hirse und Buchweizen.

Leberwickel

Ein Leberwickel ist für die Entgiftung der Leber optimal geeignet. Zuerst ein warmes, feuchtes Tuch auf die Haut in Höhe der Leber (unter dem rechten Rippenbogen) legen, dann eine Wärmeflasche auflegen und mit einem trockenen Tuch zudecken. 20 Minuten entspannen.