Stürmisches Magenklima

Die Verdauung braucht aus traditioneller Sicht die Elemente Wasser, Feuer und den Wind. Das Wasser (Flüssigkeit) ist wichtig, damit die Nahrung richtig vermengt werden kann und ein gut transportabler Brei entsteht.

Ein starkes Verdauungsfeuer schlüsselt die Nahrung auf und trennt aus tibetischer Sicht die verwertbaren Bestandteile vom Rest. Das Wind-Element bringt alles in Bewegung und ist zentral bei der Durchmischung des Nahrungsbreis und für den Transport.

Damit alles optimal läuft, ist es wichtig, dass die drei Elemente in Harmonie zueinander stehen. Gerade nach einem schweren Essen oder in stressigen Situationen kann dieses Gleichgewicht aber aus der Balance geraten und das Magenklima braust auf wie ein wilder Sturm.

Das vegetative Nervensystem hat eine einge Verbindung mit dem Verdauungsapparat, wodurch klar wird, daß Streß und seeelische Belastungen leicht zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt führen können. Redensarten wie „das schlägt mir auf den Magen“ oder „das stößt mir sauer auf“, erinnern daran, daß der Magen nicht nur ein Organ im Körper darstellt, sondern darüber hinaus auch für die Psyche eine große Rolle spielt.

Seit Jahrhunderten nutzen die Menschen Kräuter bei der Zubereitung des Essens. Nicht nur um der Nahrung Würze zu geben, sondern auch um die Harmonie des Magenklimas zu erhalten.

Die tibetische Rezeptur PADMA ACIBEN vereint fünf verschiedene Pflanzen und Calciumcarbonat. Die Rezeptur ist so komponiert, dass die Elemente und damit auch das Magenklima ausbalanciert bleiben.

Kräuterkapseln für eine ausgeglichene Magenfunktion und eine normale Funktion der Verdauungsenzyme. Unterstützt die normale Verdauung und reduziert durch ungünstige Essgewohnheiten entstandene Dysbalancen, die das Magenklima aufsteigen lassen. Traditionell mit Calcium zum Ausgleich des Magenklimas und bei Nachbrand Gefühl. Ideal als Kur. Calcium sorgt für eine normale Funktion der Verdauungsenzyme.