Aktiver Zellschutz für Körper und Wohlbefinden

Der menschliche Körper und seine Abwehr- und Schutzstrategien sind ein unglaublich ausgeklügeltes Werk. Leider kann sich die Evolution nicht so schnell an die veränderten Umwelt- und Lebensbedingungen anpassen, wie es eigentlich nötig bzw. wünschenswert wäre. Umso wichtiger ist in der heutigen Zeit ein aktiver Zellschutz, um die Belastungen des modernen Lebens aufzufangen.

Die Belastung des Körpers durch freie Radikale ist groß. Umweltgifte, Ozon, Sonnenlicht aber auch der zunehmende Stress sowie Rauchen, Alkohol und eine einseitige Ernährung verstärken den oxidativen Stress und fordern die körperlichen Zellschutzmechanismen jeden Tag in höchstem Maß.

Bis zu einem gewissen Grad, kann der Körper diese Herausforderung selbst meistern. Dazu benötigt er eine Vielzahl pflanzlicher Schutzstoffe und eine gute Versorgung mit Vitalstoffen. Eine gesunde und entspannte Lebensweise sowie eine ausgewogene Ernährung mit frisch zubereiteten Mahlzeiten ist die wichtigste Strategie, den Körper und seine Zellschutzmechanismen zu unterstützen.

Für viele Menschen ist der Alltag aber geprägt von zunehmendem Stress, dem man nicht so einfach aus dem Weg gehen kann. Die Ernährung und das Bewegungsverhalten leiden darunter und die zunehmende Umweltbelastung tut ihr eigenes dazu. Durch diese Mehrfachbelastung sind die Schutzmechanismen des Körpers schnell überfordert.

Pflanzliche Schutzstoffe

Die Vitamine A, C und E sowie Zink und Selen, vor allem aber auch sekundäre Pflanzenstoffe aus Gewürzen und Kräutern helfen dem Körper den oxidativen Stress zu meistern. Sie schützen die Zellen vor freien Radikalen, indem sie diese über viele Zwischenschritte im Körper nach und nach unschädlich machen und abbauen. Nur eine stufenweise Verringerung der Oxidationsstärke der Radikale führt zum Erfolg und dadurch zu einem umfassenden Zellschutz. Die dafür benötigten sekundären Pflanzenstoffe haben häufig einen bitteren Geschmack oder wirken im Mund zusammenziehend. Daher wurden sie durch neue Züchtungen in vielen Nahrungsmitteln stark minimiert, sodass sie selbst in einer ausgewogenen Ernährung nur noch reduziert vorhanden sind. Wildkräuter und Gewürze sind bis heute weitgehend unverändert und können die Lücke füllen.

Zellernährung und Immunsystem

Sinkt der Stress auf die Zellen, profitieren der ganze Körper. Denn auch die Zellen der Blutgefäße werden vor oxidativem Stress geschützt. Das kann sich auch günstig auf die Ablagerung von LDL-Cholesterin in den Gefäßen auswirken. Zusätzlich trägt Vitamin C zu einer normalen Kollagenbildung bei. Diese ist wichtig für eine normale Funktion der Blutgefäße. Die Durchblutung ist weit mehr, als einfach ein Teil des Kreislaufsystems. Die Blutgefäße haben als zentrales Transportsystem eine wichtige Aufgabe bei der zellulären Ernährung. Sollen Sauerstoff, Nährstoffe und Abwehrstoffe bis zu den entlegenen Zellen gelangen, ist es wichtig, dass die Blutgefäße durchgängig und funktionsfähig sind.

Die Zellernährung bis in die äußersten Winkel ist wichtig, um die Abwehrkräfte gesund und aktiv zu erhalten und so für eine normale Funktion des Immunsystems zu sorgen. Eine optimal ausbalancierte Körperabwehr kann gezielt und schnell auf Viren, Bakterien und andere Störungen reagieren, während ein übersteigertes Immunsystem entgleisen und so zu chronischen Entzündungen führen kann.

PADMA 28 active
PADMA 28 active mit 200 Kapseln

Die Tibeter haben früh erkannt, dass die Substanzen in den Pflanzen wichtige Botenstoffe für unsere Gesundheit enthalten. Auch die moderne Forschung weiß, dass pflanzliche Schutzstoffe positive Wirkmechanismen im Körper aktivieren und langfristig der Gesundheit dienen. Da der Körper diese Stoffe nicht selbst herstellen kann, müssen sie dem Organismus zugeführt werden. Die Kräutermischung PADMA 28 active enthält pflanzliche Schutzstoffe und Vitamin C. Dieses schützt die Zellen vor oxidativem Stress a) und hilft, schädliche Sauerstoffverbindungen abzubauen.

PADMA 28 active – Kräutervielstoffgemisch synergistisch mit Vitamin C. Dieses trägt bei
a) zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.
b) zu einer normalen Funktion des Immunsystems.
c) zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefässe.
d) zu einem normalen Energiestoffwechsel.
e) zur Regeneration der reduzierten Form von Vitamin E.